Sonntag, 29. Dezember 2013

Kill Krasilnikoff :-)

Soll ich oder soll ich nicht? Ich habe mich dann doch entschlossen, das schöne Geschirrtuch von Krasilnikoff mit der Schere zu zerlegen....




... um neue Kissen daraus zu fertigen. Voilá!


 
 
 

 
 
 

 
 
 

 
 
Und ein weiteres Greengate-Sophie Vintage-Kissen ist hinzugekommen.
 
 
 
 
Wir waren die Woche noch mal bei Ikea, um Nachschub an weißem Stoff zu holen.
Und mein Weihnachtsgeschenk: Das Wandregal Liatorp passend zu meinem Schreibtisch. Den hatte ich günstig in Ebay erstanden, um den alten dann als Näharbeitsplatz umzufunktionieren. Und bevor die Serie irgendwann ausläuft, haben wir nun doch gehandelt. Das ist mir schon mal passiert, dass ich einfach zu lange überlegt habe....
 
Mal schauen, wann mein Göttergatte den Imbusschlüssel schwingt :-)
 
 
Den Rest vom Sonntag habe ich etwas entweihnachtet. Es war irgendwie doch alles so überladen und die neuen Sterne-Kissen haben mich inspiriert.
 
 






 
Aus dem Geschirrtuchrest habe ich eine Dose verschönert, die vom Design her nicht mehr so ganz reinpasste.
 

 
 
Damit man die Sachen im Buffetschrank etwas besser sieht, habe ich die Tür geöffnet.
Doofer Weise konnte ich das Kreuz nicht streichen, da hinter der Scheibe!
Mhhhhmmm, was tun? Ich habe einfach Häkelborde drüber geklebt. Die habe ich neulich in einem Dekogeschäft entdeckt, das selbstklebende Band war schon gleich auf der Rückseite angebracht. Habe ich auch am Deckel der benähten Dose verwendet...
 
 
 
 
 
und auf dem Buffet gab es auch noch etwas mehr Ordnung.
 
 
 

 
und den zweiten Vorhang, den habe ich auch noch hinbekommen.
 
 
 
wie auch immer das bei Picasa mit dem Lichterblinken funktioniert ?!
 
Bin ganz glücklich mit der neuen, etwas reduzierteren Deko. Habe deshalb auch gleich mal mein Blogbild angepasst.
 
Wer solche Räum-Sonntage gar nicht so leiden mag, ist unser Hund.
Ist ihr alles zu hektisch.
"Na, Frauchen, was räumst Du denn wieder hin und her?"
Sie beobachtet mich seit Jahren dabei und versteht den Sinn und Zweck wohl kaum, warum die Dinge immer wieder ihren Platz wechseln...
 
 
 
 
 Aber egal, Hauptsache, mein Napf bleibt auf seinem Platz!
 
 
Einen schönen Rest-Sonntag
wünscht Euch allen
 
Bettina
 
P.S.: Jetzt freue ich mich auf den Braten, den mein Goldschatz gerade
im Römertopf schmort und dessen Duft sich in der ganzen Wohnung ausbreitet.