Sonntag, 17. Mai 2015

Unser Wochenendprojekt - die letzten Meter Gartenweg



Jetzt reicht er bis zum neuen Rosenbogen,
den wir am letzten Wochenende gestellt haben. 

Die Pflanzkisten haben wir auf Steinplatten gestellt, damit das Holz nicht so schnell fault und damit sie auch etwas gerade stehen. 

Den Buchs habe ich am WE in neue Erde gesetzt.
Es ist so trocken bei uns! Die Erde, die ich letztes Jahr verwendet habe, war ganz hart und klumpig. Dem Buchs fehlten Nährstoffe und so habe ich ihn nun in Buchsbaumerde gesetzt und alle 
trockene Erde ausgehoben. 




Seht hier, wie hart und krümelig die Erde ist - trotz gießen.
Es müsste unbedingt einmal regnen, so gerne ich die Sonne auch habe. 

Unglaublich, was aus diesen schmalen Pflanzstreifen für Erdmassen kamen!
Ein paar Meter hab ich noch, ganz habe ich es nicht geschafft. 





Hier ist zum Weg hin noch der Grasstreifen zu sehen, den ich heute ausgehoben habe, damit der Buchs mehr Platz hat. 





Der braune Eisenrosenbogen, der zunächst oben am Zaun stand,
ist nun eine Ebene weiter runter gerutscht. 







Hier sieht man den Rosenbogen noch an seinem alten Platz, dort hat er aber nicht so richtig gewirkt. 




Ein weiteres Wochenendprojekt stelle ich in den nächsten Tagen vor. 

Wir sind echt froh, dass der Weg nun fertig ist.
Stück für Stück haben wir ihn gemacht. Steinchen für Steinchen den Berg hoch getragen.
Die Knochen tun weh, aber wir sind zufrieden.
Und so kann man sich auch das Fitness-Studio sparen :-)

GLG
Bettina