Montag, 15. Juni 2015

Unser Wohnzimmer - jetzt sommerlich luftig

Die Sofas standen immer im rechten Winkel zueinander, 
Lehne an Lehne und das eine mitten in den Raum.
Das Zimmer ist groß, es war auch ok. 
Aber wir haben es nun mal anders versucht. 
Das eine Sofa ist nun vor das Fenster (und damit auch vor die Heizung) gekommen.
Seit unserem Ofen ist das eine Option, da die Heizung eh kaum noch läuft,
naja - und im Sommer ja sowieso nicht.

So ist viel luftiger Raum im Zimmer entstanden, der gerade im Sommer besonders schön wirkt.


***

Besonders gut gefällt mir jetzt im Sommer auch,
dass wir im Dezember die grauen Wände mit einer neuen Blümchentapete kombiniert haben.
Die frischt das Ganze auf.





Fernsehschrank und kleines Sofa haben die Plätze getauscht.
Vorher stand der Fernseher unter dem CD-Hängeregal (Liatorp vom blauen Möbelhaus)
Parallel zum Fernsehschrank, also in den Raum stand das große Sofa. 





***



Das große Sofa ist jetzt also vor dem Fenster. Mein Platz.
In der Ecke ist der Platz von meinem tapferen Schneiderlein.
Und das kleine Schneiderlei nimmt das kleinere Sofa unter dem Regal ein - 
wenn es denn mal bei uns im Wohnzimmer ist. 
Mit inzwischen 12 Jahren verbringt er mittlerweile die Zeit auch mal gerne für sich.




Auf dem Teppich neben dem Sessel vom tapferen Schneiderlein ist Leles Platz, 
wenn abends Ruhe eingekehrt ist nach langen Arbeits- und Gartentagen.

Bei jedem Projekt haben wir dann immer noch so Restarbeiten, die ewig hängen.
Z. B. das Wandregal. Das soll noch mittig über dem Fernseher platziert werden,
eigentlich echt kein Akt, aber trotzdem noch nicht im Vollzug.






Diese Ecke mit der alten Uhr von meinem Schwiegerpapa
mag ich besonders gerne. 






Meine Schreib-/PC-Ecke
den schönen Korbstuhl habe ich in den  Garten verfrachtet und mich
dann doch für den bequemen schwarzen Schreibtischstuhl entschieden...
Ich habe ihn etwas mit einer Strandmatte von Greengate kaschiert.
Die ist mir für draußen viel zu schade.
War mal eine Prämie für ein Zeitschriftenabo. Mag sie sehr gerne.





In der Ecke, rechts gehts zur Küche, links in das Esszimmer,
steht ein kleines Ebay-Schmuckstück.
Ursprünglich Kiefer, jetzt Shabby-Weiss
für 30 Euro aus der 4 km entfernten Stadt.





so kam er hier bei uns an. 





links der alte schwarze Schrank, den ich von meiner Oma bekommen habe.
Mein absolutes Lieblingsstück, das mir auch persönlich sehr am Herzen liegt.









Rechts daneben habe ich meine Zeitschriften sortiert,
das Schränkchen war noch auf dem Dachboden und fiel mir kürzlich wieder ein.






So war´s vorher, noch mit dem alten Boden




und so sah´s auch mal aus....
Noch enger.




Was demnächst noch mal weiss muss, ist die Bank, die
hier vor dem Tisch steht.




Die hatte jemand über Ebay Kleinanzeigen verschenkt. 
War ganz in der Nähe, da haben wir zugeschlagen :-)

Ich darf mir nur einfach nicht zu viel vornehmen.
Und wenn sie in einem halben Jahr noch so ist ...
Irgendwann packt´s mich und dann wird gepinselt, aber ich setze mich nicht unter Zwang.

Es gibt genug andere Zwänge, die uns die Woche über begleiten,
da müssen wir uns nicht selbst noch so viele unnötige Zwänge auferlegen.

Bei einer 40-Stunden-Woche + Mama + Haushalt + Garten 
wenn auch mit helfendem Ehemann
bleibt halt nur eine begrenzte Zeit für andere Projekte.
Und ab und an muss ja auch mal Zeit für ne Tasse Kaffee und eine  Runde um die Blogs sein :-)

Ich wünsche Euch eine gute Woche,
GLG
Bettina